Accesskeys

Sie sind hier:

Beruflicher Integrationspreis Ostschweiz

None

Am 9. März 2020 verleiht das Forum Integration zum dritten Mal den Beruflichen Integrationspreis Ostschweiz im Pfalzkeller St. Gallen. Das Forum ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber.

Der Integrationspreis zeichnet Unternehmen aus, die sich für die berufliche Integration von Menschen mit Beeinträchtigung in den ersten Arbeitsmarkt einsetzen. Die nominierten Unternehmen sind im ersten Arbeitsmarkt tätig und bieten jungen Menschen, die eine von der IV-unterstützte Ausbildung absolvieren oder absolviert haben, einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz, ein Vertiefungspraktikum oder eine Festanstellung nach erfolgtem Berufsabschluss an. 

Die Nominierungen für den Preis erfolgen durch Fachorganisationen und soziale Einrichtungen, die mit den betreffenden Unternehmen zusammenarbeiten, durch das Unternehmen selbst oder durch Dritte. Die Nominationsfrist läuft bis 31. Oktober 2019. Nach Interviews mit den Nominierten wählt eine Jury mit Vertretungen aus Wirtschaft, Politik, Journalismus und Fachbereich berufliche Integration den Preisträger. Die Jury für die Preisverleihung 2020 besteht aus Lucrezia Meier-Schatz, alt Nationalrätin; Markus Bänziger, Direktor IHK St. Gallen – Appenzell; Ruedi Lieberherr, Geschäftsführer Morga AG; Hanspeter Trütsch, Bundshausredaktor; Manfred Naef, Geschäftsleiter obvita; Stefan Wissmann, Co-Leiter Profil - Arbeit & Handicap; Petra Christen, Leiterin Arbeitsintegration dreischiibe.

Der Berufliche Integrationspreis Ostschweiz wird getragen von den Organisatoren des FORUM.INTEGRATION: Profil – Arbeit&Handicap, Procap, SUVA, dreischiibe und obvita Ostschweizerischer Blindenfürsorgeverein.

Informationen und Kontakt
www.forumimpfalzkeller.ch
dreischiibe, Tel. 071 243 58 92, integrationspreis@forumimpfalzkeller.ch