Accesskeys

Sie sind hier:

«Bis jetzt gibt es nichts, das ich nicht gerne mache!»

Porträt Rukje

Rukije, 19 Jahre, ist im ersten Lehrjahr zur Hauswirtschaftspraktikerin PrA und Kinderbetreuung – eine neue Ausbildung bei obvita.

Wie kamen Sie zu dieser Ausbildung?

Ich wollte schon immer mit Kindern arbeiten und habe bereits in diesem Bereich geschnuppert. Als ich bei obvita in der Hauswirtschaft schnupperte und diesen Wunsch äusserte, suchten Frau Cazorzi und Frau Eberhard nach einer Möglichkeit, das zu realisieren. Sie fanden eine Kindertagesstätte (Kita) als Ausbildungspartnerin und gaben mir schliesslich einen positiven Bescheid.

Wo arbeiten Sie und was sind Ihre Aufgaben?

Ich arbeite zweieinhalb Tage in der Hauswirtschaft von bruggwald51. Zu meinen Aufgaben gehören in der Gästebetreuung tischen und Essen servieren, in der Wäscherei Kleider und Tücher zusammenlegen und bügeln sowie Reinigungsarbeiten. Zwei weitere Tage arbeite ich in einer Kita in Bronschhofen und betreue dort die Kinder, spiele und gehe nach draussen mit ihnen, lese ihnen vor und helfe auch in der Küche. 

Welche Arbeiten bereiten Ihnen am meisten Freude?

Alles! Bis jetzt gibt es nichts, das ich nicht gerne mache. Wenn Bewohner aus ihrem Leben erzählen, finde ich das spannend und höre gerne zu.

Was bereitet im Moment noch Mühe? 

Die Reinigung der Zimmer. Es gibt viele Dinge, die man zum Putzen herausnehmen und dann wieder an den selben Ort stellen muss. Insbesondere bei den blinden Personen ist das wichtig. Wenn Bewohner sterben, die man gerne hatte, ist das traurig. Ich versuche dann, mich abzulenken.

Was möchten Sie noch lernen in Ihrer Ausbildung?

Momentan lerne ich in der Kita gerade, die Windeln zu wechseln – das ist nicht einfach, wenn die Kinder zappeln. Ausserdem möchte ich organisatorische Tätigkeiten lernen wie zum Beispiel die Tagesplanung, was wo hinkommt oder wie sortiert werden muss in der Wäscherei.

Was sind Ihre Ziele nach der Ausbildung?

Ich würde gerne in einer Kita arbeiten, da ich sehr gerne mit Kindern zusammen bin. Ich liebe es, die Kinder am Morgen in Empfang zu nehmen oder wenn sie am Abend den Eltern erzählen, wie der Tag war. Wenn sie glücklich sind. 

Hauswirtschaftspraktikerin PrA und Kinderbetreuung/Seniorenbetreuung – ein Pilotprojekt

Wenn junge Menschen gerne in der Betreuung arbeiten möchten, jedoch (noch) nicht die volle Verantwortung übernehmen können oder möchten, schafft diese Ausbildung gute praktische Erfahrungen. Ziel der Ausbildung ist, dass die Absolventinnen durch die praktischen Erfahrungen bessere Chancen bei der Stellensuche im ersten Arbeitsmarkt haben. Die Ausbildung ist bei der INSOS angemeldet und genehmigt. Die Schwester von Rukije Bajrami macht zurzeit die gleiche Ausbildung bei obvita – jedoch mit dem Schwerpunkt Seniorenbetreuung im bruggwald51.

Ausbildungen bei obvita