Accesskeys

Sie sind hier:

Sharing:

Drucken
Teilen

Finanzierung, Fakten, Zahlen

Finanzstrategie 

obvita achtet auf einen kostenbewussten und betriebswirtschaftlich ausgerichteten Umgang mit finanziellen Mitteln. Strategisches Ziel ist, mit bedarfsgerechten Dienstleistungen für Menschen mit Behinderung und mit marktorientierter Produktion einen hohen Eigenfinanzierungsgrad zu erreichen. Damit will obvita ihre Unabhängigkeit stärken und die öffentliche Hand entlasten.

Finanzierung

obvita bietet sehr unterschiedliche Dienste und Leistungen an. Ebenso vielseitig gestaltet sich deren Finanzierung. Für praktisch jedes Angebot existiert eine eigene Leistungsvereinbarung und damit eine individuelle Abgeltung. Finanzierungspartner von obvita sind:

Angebot Finanzierung durch
Geschützte Arbeitsplätze Kantone (IVSE), Kunden
Kollektives Wohnen Kantone (IVSE), Privat/EL
Wohnen in Ausbildung Bund (BSV/IV)
Berufliche Integration Bund (BSV/IV)
Sehberatung für Kinder und Jugendliche Kanton (Bildungsdepartement)
Sehberatung für Erwachsene Bund (BSV/IV)
Alters-und Pflegeheim KVG, Sozialversicherungen, Staat, Private

Spenden und Legate

Die Gesamtkosten aller Dienste und Angebote im sozialen Umfeld sind nicht vollends durch Leistungsbeiträge gedeckt. Vor allem in der Sehberatung für Erwachsene deckt die öffentliche Hand lediglich gut die Hälfte der Kosten. Nur dank den Zuwendungen aus Spenden und Legaten kann obvita diese wichtigen Unterstützungsleistungen weiterhin anbieten. Erträge aus der Vermietung eigener Wohnungen ergänzen die Finanzierung dieser Angebote. 

Downloads

Kontakt

  • Markus Berger

    Leiter Kommunikation und Fundraising

    Tel. +41 71 246 62 05
  • Johanna Grass-Kunz

    Leiterin Finanzen, Mitglied der Geschäftsleitung

    Tel. +41 71 246 61 01