Accesskeys

Sie sind hier:

Sharing:

Drucken
Teilen

Frühförderung für sehbehinderte Kleinkinder

Die obvita Sehberatung für Kinder und Jugendliche besteht seit 1993. Sie wurde auf Initiative betroffener Eltern gegründet. Heute begleiten elf spezialisierte Heilpädagoginnen und Heilpädagogen rund 150 Kinder und Jugendliche in den Kantonen St. Gallen, Thurgau, den beiden Appenzell, Glarus und im Fürstentum Liechtenstein. Von den ersten Monaten nach der Geburt bis zum Abschluss der ersten Berufsbildung berät und unterstützt die Sehberatung ihre jungen Klientinnen und Klienten individuell.

Mit Diagnoseinstrumenten und Trainingsmitteln unterstützt die Heilpädagogische Frühförderung Kleinkinder mit Sehbehinderung bei der Entfaltung ihrer Fähigkeiten. Je früher sie einsetzt umso eher wirkt sie Entwicklungsverzögerungen und Verhaltensproblemen entgegen. Beides geht oft mit einer eingeschränkten oder nicht vorhandenen visuellen Wahrnehmung einher. Sie fördert das Kleinkind und die elterliche Erziehungskompetenz, um grösstmögliche Integration und Normalität für Kind und Familie zu erreichen. Seit zwei Jahren bietet die obvita Sehberatung für Kinder und Jugendliche Heilpädagogische Frühförderung Low Vision in den ersten Monaten nach der Geburt eines Kindes an.

Bildergalerie

Unterstützen Sie uns bei der Beschaffung von speziellen Spielsachen und Fördermaterialien für die Frühförderung von sehbehinderten Kindern.

Weiterführende Links

Kontakt

  • Manfred Naef

    Geschäftsleiter

    Tel. +41 71 246 61 00
  • Markus Berger

    Leiter Kommunikation und Fundraising

    Tel. +41 71 246 62 05