Accesskeys

Sie sind hier:

obvita liefert Einkauf nach hause

None

Wittenbach hat seit kurzem ein eigenes virtuelles Einkaufzentrum. Der Verein "Einkaufszentrum Wittenbach" will mit der digitalen Einkaufsplattform neue Trends setzen. Die Idee dahinter: Nutzerinnen und Nutzer können mit einem virtuellen Einkaufswagen durch die Geschäfter stöbern und alle Produkte in einen Warenkorb legen. Dann können sie entscheiden, ob sie die Ware vor Ort abholen oder sich diese nach Hause liefern wollen.

Hier kommt obvita ins Spiel: Wir sind für den Heimlieferdienst zuständig. Gemäss Wittenbachs Gemeindepräsident Oliver Gröble sei obvita von Anfang an ein Wunschpartner gewesen. "Die soziale Institution passt perfekt in das Konzept der Einkaufswelt", sagt er gegenüber dem Tagblatt. Dies sieht auch Produktionsleiter Patrick Nauer so. Denn mit der Kooperation unterstütze man einerseits die lokale Wirtschaft, andererseits sei sie für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine berufliche Chance.

Neben der Auslieferung ist obvita auch für die Routenplanung zuständig. So kann eine schnelle Lieferzeit garantiert werden. Bisher machen bei der Einkaufswelt Wittenbach rund 40 Geschäfte und Betriebe mit. Sie bieten derzeit über 500 Produkte an. Von Blumen und Kosmetikprodukten über Restaurantgutscheine bis hin zu Beratungen, handwerklichen Dienstleistungen und Hofprodukten.

Als sich die Gruppe im Jahr 2019 zum ersten Mal traf und die Einkaufswelt plante, wusste noch niemand, dass schon bald ein Virus die Welt auf den Kopf stellt. Klar ist aber: Lokal einkaufen wurde durch Corona für viele Leute wieder wichtiger, was isch als Vorteil für die Einkaufswelt heraustellen könnte.